Hirscher Blog: Danke für das Triple!

Vor Levi fokussieren wir uns auf das lange Flachstück: Einige Hunderstel liegen immer irgendwo rum!

VIENNA,AUSTRIA,27.OCT.16 - VARIOUS SPORTS, SPORTHILFE - Lotterien Gala Nacht des Sports, election of Austrian Sports Personality of the Year. Image shows Marcel Hirscher (AUT). Keywords: Male Athlete of the Year, trophy. Photo: GEPA pictures/ Christian Walgram

Hi Leute,

Abseits der Piste war das Highlight der vergangenen Woche ganz klar die Auszeichnung zu Österreichs Sportler des Jahres! Neben all den anderen großen Auszeichnungen wird ein solcher Titel am Ende einer Karriere immer wieder angeführt. Von daher ist es toll, diesen Preis nach 2012 und 2015 nun schon zum dritten Mal gewonnen zu haben!

Marcel Hirscher of Austria

Was ich unbedingt dazu sagen möchte, ist, dass ich es rein objektiv betrachtet unheimlich schwer finde, überhaupt jemanden zum Sportler des Jahres zu küren – die Frage bleibt ja: an welchen Kriterien messe ich den Erfolg eines Athleten? Titel allein können es in meinen Augen nicht sein. Nichtsdestotrotz freut es mich sehr, dass meine Leistung, fünf Gesamtweltcupsiege in Reihe gewonnen zu haben, von den Medienvertretern auf diese Weise honoriert wird. Klar ist aber auch, dass ein Dominic Thiem, ein Bernd Wiesberger und wie unsere großen Sportler alle heißen – sie alle hätten diesen Titel genauso verdient gehabt.

Auf der Piste haben wir in den vergangenen sieben Tagen anhand der Wetterbedingungen lediglich zwei Slalom-Tage absolvieren können, dafür aber zwei sehr gute! Wo wir in Sachen Slalom stehen, wissen wir heute Nachmittag, da ich heute den ersten Vergleich mit meinen Teamkollegen habe. Ansonsten ist es sehr lustig, mal wieder Slalom zu fahren. Das bringt eine schöne und willkommene Abwechslung, die ich sehr genieße nach dem vielen Riesentorlauf-Gefahre ; )

Marcel Hirscher of Austria

Mit Blick auf Levi sind wir momentan auf sehr leichtem Gelände unterwegs. Levi hat ein sehr langes Flachstück mit ein paar sehr steilen Toren. Um die steilen Stücke machen wir uns gar keine Sorgen, wir fokussieren uns lieber auf die außergewöhnlich lange flache Passage und versuchen dort, möglichst viel Geschwindigkeit zu finden – sowohl was das fahrerische betrifft, als auch das Set-Up. Ein paar Hunderstel liegen immer irgendwo herum!

Vor dem angesprochenen Slalom-Vergleich mit den Kollegen heißt es noch fleißig Nachbereiten: die Slalom-Footage der vergangenen Trainings schauen und das Ganze per Konferenz mit dem Team besprechen – dann wissen wir, was Anfang der Woche nochmal auf den Schnee kommt und was bereits passt.

Marcel Hirscher of Austria

Bis zum Rennen in Levi hoffe ich, noch an die fünft Slalom-Tage absolvieren zu können. Eventuell sorgen wir zwischendrin auch mit einem Super-G-Training für Abwechslung, das schon in Vorbereitung auf Lake Louise stattfinden würde. Bleibt zu hoffen, dass in Levi bis nächste Woche genügend Schnee fällt! Bis jetzt zeigt der Blick in die Live-Cam nämlich noch grasende Kühe…

Aber wir wissen ja, wie schnell es im hohen Norden geht: Wenn die Kaltfront kommt, präparieren die Jungs vor Ort die Piste innerhalb von drei Tagen.

In diesem Sinne – wir sehen uns in Levi.
Euer Marcel