Gut vorbereitet übern Großen Teich

Vor den Rennen in Colorado nimmt Marcel das Tempo raus. Getreu dem Motto: Start slow, finish strong.

Von Marcel Hirscher

Hi Leute,

zwei Tage vor dem Flug nach Colorado ist alles vorbereitet und organisiert, sodass ich mich guten Gewissens für zwei Wochen nach Amerika verabschieden kann. Mein Trainings- und Wettkampfmaterial ist bereits im Container unterwegs und sogar meine Privatsachen sind bereits gepackt und stehen abflugbereit.

Nun genieße ich die letzten Tage daheim und blicke auf einige chillige Tage mit der Familie und eine super Trainingswoche zurück, in der ich vor allem im Super-G und im Slalom angegriffen habe. Jetzt – endlich – wird es ernst ; )

Sport Ski Ski alpin Marcel Hirscher 01.11.2014 Foto: Johannes Kernmayer www.kernmayer.com 2014

Am Dienstag gilt es zunächst einmal, gut in Amerika anzukommen und sich dort ganz allmählich zu akklimatisieren. Aus den letzten Jahren weiß ich, wie wichtig es ist, diesen Punkt nicht zu unterschätzen und die ersten Stunden in den USA behutsam mit sich und seinem Körper umzugehen. Wer Anfang Dezember in Beaver Creek – der Ort liegt auf rund 2.500 Metern Seehöhe – Höchstleistungen von sich erwartet, der darf sich in der ersten Woche nicht voll verausgaben. Deshalb werden wir es langsam angehen lassen…

Post_9_2

Das können wir auch, denn wir sind gut vorbereitet und haben in den letzten Wochen im Schnee und auch abseits davon nichts unversucht gelassen. Um den Rest kümmern wir uns auf amerikanischen Pisten.

Bis nächsten Montag – dann aus Colorado.
Euer Marcel.