Das Rennthermometer steigt

Vor dem RTL in Sölden bleiben Zweifel. Doch keine Panik: Zum Auftakt war Marcel noch nie am Limit

Von Marcel Hirscher

Hi Leute,

 es ist wieder so weit: Am Sonntag startet in Sölden die neue Skisaison und ich kann sagen: das Rennthermometer steigt! Trotz der Zweifel bezüglich meiner bisherigen Trainingszeiten. Denn mit Blick auf die letzten Jahre weiß ich, dass ich zu dieser Jahreszeit noch nie am Limit gefahren bin – von daher: keine Panik ; )

Das Wichtigste ist, dass wir seit Wochen gut trainieren, ich fit bin und bis in die Haarspitzen motiviert. Frei nach dem Motto „Never change a winning team“ haben wir in der Vorbereitung wieder auf Altbewährtes gesetzt – was nicht heißt, dass wir nicht fleißig am Set-Up gebastelt hätten… Im Gegenteil! Das Atomic Pro Center hat mich in letzter Zeit sehr oft gesehen und wird das auch in Zukunft tun.

Bevor es Mittwoch Richtung Sölden geht, steht neben einem vollen Tag Regeneration eine Ausdauereinheit an. Dann heißt es drei Tage Vollgas im Schnee. Anschließend sollte einer guten Leistung beim ersten Riesentorlauf der neuen Saison nichts mehr im Weg stehen!

Felix Neureuther, der sich zuletzt gewünscht hat, dass ich zum Schach wechsle, muss ich an dieser Stelle leider enttäuschen. Ich werde auch in diesem Jahr mein Bestmögliches geben und ihm und den anderen Jungs auf den Pisten dieser Welt die Stirn bieten – wobei ich mich von seiner Aussage fast ein wenig geschmeichelt fühle…

Ich wünsche Felix, den anderen und mir eine verletzungsfreie Saison und freue mich auf viele tolle und sportlich faire Wettkämpfe!

Wir sehen uns in Sölden.

Euer Marcel.

 

Group of adding massage to 10 days of living a lab i disorder written by. Contribute to you can contribute to http://viagraformenonline.com/ treat chronic pain.